(altes) Kurhaus

Das Kurhaus wurde 1874 nach den Plänen von Architekt Ludwig Klingenberg auf einem 16 400 Quadratmeter großen Parkgelände erbaut und in den ersten Jahren als Kurhaus mit Restaurantbetrieb geführt. 1895 übernahm Sanitätsrat Dr. Alexander Niemoeller das Gebäude und richtete ein Sanatorium ein. Der Erweiterungsflügel auf der Ostseite („Haus Emma, benannt nach Emma Clodius, Schwiegermutter von Niemöller“) entstand 1908. Im Zweiten Weltkrieg nutzte die Wehrmacht das Gebäude als Lazarett. Von 1945 bis 1949 dienten die Häuser den alliierten Besatzungsmächten. 1950 wurde der Klinikbetrieb wieder aufgenommen. Nach zehn Jahren Verpachtung übernahm die Familie Niemoeller 1960 wieder den Besitz. 1980 entstand der Zwischenbau, in dem ein Bewegungsbad und eine Gymnastikhalle untergebracht waren. Der Klinikbetrieb wurde im Frühjahr 1997 eingestellt. Im November 1997 erwarb die Gemeinde Bad Zwischenahn das Gebäude, im Zuge der „Sanierungsarbeiten“ wurde das Haus Emma dann abgerissen.  Heute unterhält die Gemeindeverwaltung im Obergeschoss Büros, im Keller ist das Gemeindearchiv untergebracht. Im Erdgeschoss und Untergeschoss befindet sich das „Haus des Gastes“ sowie die öffentliche „bibliothek am meer“. Im alten Kursaal finden Veranstaltungen, Vorträge, Konzerte, Ausstellungen, Seminare und auch Hochzeiten statt. Mit dem „Oscar’s“ gibt es seit 2016 auch einen Gastronomiebetrieb im Alten Kurhaus.

Bildvergrößerung per Mausklick <=> (click on the image to enlarge)
Altes Kurhaus (aussen):

1875-06-15

Bild 1 von 60


Kurhaus innen:

Speissaal

Bild 1 von 19

Alle Photos unterliegen dem Urheberrecht, ohne ausdrückliche Genehmigung ist jegliche Veröffentlichung, z.B. in den sog. „sozialen Medien“ wie facebook oder instagram etc., strikt untersagt!