Langenhof

Bildvergrößerung per Mausklick <=> (click on the image tenlarge)

1

Bild 1 von 19

Zwischenahner Holzverarbeitungsweke Karl Intelmann K.G. (Werkzeichnung o.J.), [F. D. Brader (1807 - 1868, verh. mit H. Töpken) baute ab 1860 auf seinem Grundstück eine Holzspulenfabrik, Eintragung Brandkassenregister (BKR) und Aufnahme Produktion 1861. Einige Jahre später wurde G. B. Windmüller Miteigentümer (geb. 1840 in Stuhr). 1867 erkrankte Brader schwer und übertrug seinen Anteil im Juni an J. H. Meinen (1842 - 1868), der 1868 verstarb. Um 1895 Konkurs der Fabrik und Verkauf 1896 lt. BKR an J. Calberla. Einige Jahre später wieder Konkursanmeldung und 1902 lt. BKR Kauf durch Intelmann. Brand und Abriß 1903, danach Umsiedelung zum Langenhof, heute: Gelände Volksbank Zwischenahn, Post]

Alle Photos unterliegen dem Urheberrecht, ohne ausdrückliche Genehmigung ist jegliche Veröffentlichung, z.B. in den sog. „sozialen Medien“ wie facebook oder instagram etc., strikt untersagt!

Abriß des Intelmann-Schornsteins 1972: Video ( von Jürgen Wulf, urheberrechtl. geschütztes Material):  https://youtu.be/RB7MRR_0bxM