Kurklinik-Rehazentrum (Villa Koopmann, Villa Bertram, Haus Wöltje, Haus Köhne, Juckenacksche Gelände)

Auf dem Gelände der ehemaligen Privatbesitzungen (Villa Koopmann, Wöltje, Haus Köhne) an der Straße „Unter den Eichen“  wurde ab 1955 das heutige Rehazentrum mit Wellenbad gebaut.

Die Gemeinde kaufte es 1955 für 100.000 Mark. Neben der Villa Koopmann umfasste das zwei Hektar große Gelände auch die Bertramsche Villa „Traum am See“. 1956 wurde die Kurbetriebsgesellschaft gegründet, und in der Villa Koopmann wurden die ersten Kurgäste mit Moorbädern behandelt. 1961 wurden die Kureinrichtungen erweitert, der Gemeinde gehörte zu dem Zeitpunkt auch das Juckenacksche Gelände direkt daneben, es standen damit drei Hektar zur Verfügung. Heute befinden sich dort das Reha-Zentrum, die Onkologie sowie das Wellenbad. Ebenfalls 1961 wurde die Wandelhalle errichtet. Ein großer Erweiterungsbau des Rheumasanatoriums mit 150 Betten erfolgte 1969 [Anmerkung: G. Marken]

 

Bildvergrößerung per Mausklick <=> (click on the image to enlarge)

1930a

Bild 1 von 23

Alle Photos unterliegen dem Urheberrecht, ohne ausdrückliche Genehmigung ist jegliche Veröffentlichung, z.B. in den sog. „sozialen Medien“ wie facebook oder instagram etc., strikt untersagt!